für low-budget

Videografie /

Videoproduktion

Tatsächlich wollte ich hier einen tollen Marketingtext zum Thema Videocontent hinbauen und tatsächlich war auch erst so ein ganz sachlicher Text online.

Eins steht außer Frage – Video ist heute eines der wichtigsten Medienformate zur Informationsübermittlung geworden. Da sprechen die Statistiken klare Worte.

 

84%

der Menschen sagen, dass sie beschlossen haben ein Produkt zu kaufen, nachdem sie ein Video dazu gesehen haben.

69%

der Menschen, die man befragt hat, würden sich für ein Video als Informationsquelle über ein Produkt/Dienstleistung entscheiden

93%

von Marken im Internet haben durch Video einen neuen Kunden gewonnen

Die zwei häufigsten Herausforderungen dabei:

– um ein eigenes Video zu machen fehlt oft die Zeit und das Know-How

– für eine professionelle Videoproduktion fehlt das notwendige Budget

Gerade wenn du soloselbstständig bist oder ein lokales Geschäft hast, fällt in diesem Moment schnell das Handtuch.

“Auch, brauche ich doch nicht”
–  kennst du diesen Gedanken? –

Nicht selten und verständlich.

Doch dann kam Corona und blieb bis heute und das Thema sich online zu zeigen und Menschen auf die eigenen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen, ist aktueller denn je.

Ok, du willst was tun, doch wie fängst du an?

So sieht oft das Bild in den Gedanken aus, wenn Menschen das Wort “Videodreh” oder “Videoproduktion” hören.

Ein riesiger Aufwand an Mensch und Technik.

Doch tatsächlich braucht’s oft für kleine PR-Videos deutlich weniger Aufwand.

Auch dass Thema Zeit spielt dabei eine kleinere Rolle als bei den großen Filmproduktionen – auch wenn die Zeit noch ein bestimmender Faktor ist.

Und dann kommt noch jemand und sagt “Storytelling ist ein absolutes MUSS”.

Stimmt…

Allerdings sehe ich das auf eine etwas andere Art und Weise, wie es die Marketingfachleute tun.

Meine Filme sind an eine Art Filmgelübde angelehnt, die u.a. von den Regiseuren Lars von Trier und Christian Levring im Jahr 1995 ins Leben gerufen wurde.

Das sogenannte “Dogma 95″.

Ziel ist es, dem Inhalt, der Geschichte und den Protagonisten den größtmöglichen Raum zu bieten und ohne technische Hilfmittel auszukommen. U.a wird auf jedliche Art von Verfremdung oder Filterung verzichtet.

Auf diese Art von Videos habe ich mich fokussiert. Mit dem Schwerpunkt auf die authentische Dokumentation der Geschichte dahinter.

Damit bleiben die Kosten für die Videoproduktion niedrig und überschaubar.

Das Gehirn kann sowieso Geschichten besser speichern als sachliche Fakten

welche möglichkeiten hast du?

Paket 1

Ein Produktionstag

ca: 4 Stunden Dreh vor Ort

ca. 4 Stunden Post Produktion
(beides kann je nach Anforderung
varieren)

800,- Euro netto

 

Paket 2

halber Produktionstag

ca: 2 Stunden Dreh vor Ort

ca. 2 Stunden Post Produktion
(beides kann je nach Anforderung
varieren)

520,- Euro netto

Für die Pakete gilt:

Paket 1

– inkl. An- und Abfahrt innerhalb 100 Kilometer um meinen Standort
(weiter weg geht auch – mein Kilometer kostet 0,50 € – für deutlich weitere Entfernungen würde ich eine Pauschale kalkulieren)

Paket 2

– zzgl. An- und Abfahrt 0,50 €/Km

für beide Pakete

– 4K – Videomaterial
– alle kommerziellen Nutzungsrechte für das Videomaterial
– Briefinggespräch vorab

Doch vor alledem steht erstmal die Frage – ist es das, wonach du suchst?

Dann los…

Für alle mit No-Budget…

Also für alle die Menschen, die ein Projekt, Produkt oder Dienstleistung am Start haben und tatsächlich knapp bei Kasse sind…du bist nicht allein.

Auch ich kenne den Zustand aus der Vergangenheit sehr gut. Etwas starten zu wollen, woran das Herz hängt, doch das Sparschwein ist leer, die Bank sagt “sehr gern, wenn sie erstmal Erfolg haben” und der nächste Geldgewinn lässt auf sich warten.

Für diesen Fall mache ich dir ein Angebot:

 

Du bekommst von mir ein Videoproduktion aus Paket 1 oder 2

Dafür gibt es Bedingungen

1. ich mache nur das, was mich interessiert
– also überzeug mich von deiner Idee –

2. ich gebe vor, was wir machen
– natürlich immer im Einklang mit deiner Vorstellung und der Zielgruppe –

3. ich kann das Material uneingeschränkt vermarkten
-nichts unmoralisches oder was gegen das Gesetz verstößt –

4. An- und Abfahrt werden bezahlt
– Kilometer * 0,50 € –

Als kleiner Tipp hinsichtlich Themen – mich interessiert besonders alles im Bereich vegane Ernährung, Achtsamkeit und Bewusstsein, Umwelt und Ökologie und alles im Bereich Natur und Tiere (allerdings nichts in Richtung Tierhaltung für die Lebensmittelindustrie).

Solltest du ein Anliegen in dieser Richtung haben, dann hau in die Tasten – die Chance stehen gut.